Stand: 06/18/2018
Verkaufen lässt sich u. a. Müller-Thurgau, Silvaner, Kerner, Riesling, Spätburgunder und etwas verhaltener Portugieser Weißherbst. An der Marktsituation für Dornfelder hat sich nichts geändert, und wird sich nach dem aktuellen Stand bis zum Herbst auch nicht mehr viel tun.
Die Ernteerwartungen sind gut, wären da nicht die Hagelschäden, welche regional die Erntemenge schrumpfen lässt. Selbstvermarkter halten ihre nicht benötigten Bestände eher noch zurück, und wollen die weitere Wetterentwicklung abwarten.
Es ist noch relativ früh, aber es werden bereits für die 2018er Ernte Trauben wie Grauburgunder, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Cabernet Blanc, Cabernet Mitos, Cabernet Sauvignon zum Herbstdurchschnittspreis gesucht.


WeißweinQualitätsstufeRebsorte
Euro/hl
2017GrundweinDiverse Sorten
60
2017Grundwein Riesling
k.N.
2017LandweinRiesling
110
2017LandweinDiverse Sorten
80
ohne JahrgangQWDiverse Sorten
90-95
2017QWDiverse Sorten
100
2017QWSilvaner
ab 100
2017QWKerner
ab 100
2017QWMüller-Thurgau
110
2017QWMorio-Muskat
ab 100
2017QWScheurebe
100
2017QWChardonnay
120
2017QWWeißburgunder
140
2017QWGewürztraminer
160
2017QWGrauburgunder
160-180
2017QWSauvignon Blanc
k.N.
2017QWRiesling
130
2017SpätleseDiverse Sorten
110
Weißherbst/RoséQualitätsstufeRebsorte
Euro/hl
2017QWPortugieser
90
2017QWDornfelder
100
2017QWSpätburgunder
100
RotweinQualitätsstufeRebsorte
Euro/hl
o.J.QWDiverse Sorten
60-80
2017QWDiverse Sorten
80
2017QW Regent
80-90
2017QWDornfelder
100-110
2017QWSpätburgunder
110

Rudolf Litty






karin.rheinschmidt@dlr.rlp.de     www.weinmarketing.rlp.de drucken