Stand: 06/11/2018
Für Dornfelder ist derzeit keine Nachfrage vorhanden. Die Kellereien haben noch genug Ware auf Lager, um die jahreszeitbedingt ohnehin wenigen Aufträge erfüllen zu können. Insgesamt fokussiert sich die Nachfrage auf die weißen Sorten. Nach wie vor sind die Winzer vorsichtig mit ihrem Angebot, weil sie weitere Wetterkapriolen befürchten und Weine für die eigene Selbstvermarktung sicher haben wollen. Die Preise sind stabil.


Die Notierungen im Einzelnen (€/hl ohne MwSt.):

QualitätsstufeRebsorte
Preis
(€/hl)
Weißwein
2017Grundwein (200 hl/ha)Diverse Sorten
k.N.
2017Grundwein (200 hl/ha)Riesling
k.N.
2017Landwein (150 hl/ha)Diverse Sorten
80
2017Landwein (150 hl/ha)Riesling
100-110
ohne JahrgangQualitätswein (105 hl/ha)Diverse Sorten
90-95
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Müller-Thurgau, Silvaner, Kerner
110
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Andere Weißweine
100
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Riesling
120-130
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Grauburgunder
160
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Weißburgunder
140
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Chardonnay
110-120
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Gewürztraminer
160
2017SpätleseDiverse Rebsorten
110
2017AusleseDiverse Rebsorten
120
2017BeerenausleseAlle Sorten
k.N.
2017EisweinAlle Sorten
k.N.
Weißherbst/Rosé
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Portugieser WH
80
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Spätburgunder WH
90-100
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Dornfelder WH
90-100
Rotwein
ohne Jg.Qualitätswein (105 hl/ha)Diverse Sorten
80
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Dornfelder
100-110
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Spätburgunder
100-110
2017Qualitätswein (105 hl/ha)Regent
80-85

k.N.=Keine Notierung

mehr

DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Kompetenzzentrum Weinmarkt & Weinmarketing Rheinland-Pfalz







karin.rheinschmidt@dlr.rlp.de     www.weinmarketing.rlp.de drucken