Biogas Gülle-Kleinanlagen im EEG 2021

Stand: 02/12/2021
Aktualisierung: Februar 2021:

Folgend finden Sie Skalierungshilfen für Ihren Tierbestand.
Damit können Sie einschätzen, unter welchen Bedingungen des Anfalls von Gülle und Mist in Ihrem Betrieb, Sie im EEG 2021 eine Biogasanlage der Sonderkategorie Kleinanlagen betreiben können.
Schauen Sie die angehängten Dateien.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.




Historie zu Kleinanlagen:
Aktualisierung 22.02.2019:
Wie bekannt ist ab dem Energiesammelgesetz im Dezember 2018 eine höhere installierte Leistung als 75 kW bei Kleinanlagen möglich.
Sinnvoll ist ein Überbau zwischen 75 und 99 kW install. Leistung; oder ein Überbau mit 150 kW install. Leistung.
Im Leistungsbereich zwischen 100 kW und 149 kW install. Leistung greift die Regelung der doppelten Überbauung. Somit darf nur die Hälfte der installierten Leistung - auch bei der Kleinanlage - eingespeist werden.
Beispiel:
Kleinanlage mit 120 kW install. Leistung = Bemessungsleistung liegt bei 60 kW; nicht bei 75 kW.
Auskunft 21.02.2019 nach RA Loibl, PSL&P RA.


Notwendige Mengen in Kleinanlagen mit Vergütung und Degression nach EEG 2017.
1. Kleinanlage 80/20 (80% Wirtschaftsdünger und 20% NawaRo)
2. Reine Gülleanlage (bis 15% TS mit Mist)
Download: Daten_Kleinanlagen_2021_150kW.pdfDaten_Kleinanlagen_2021_150kW.pdfDaten_Kleinanlagen_2021_99kW.pdfDaten_Kleinanlagen_2021_99kW.pdf


markus.gasper@dlr.rlp.de     www.DLR-Eifel.rlp.de drucken nach oben  zurück